{h1}
Artikel

Arten von Böden

Einführung

Auf Baustellen können viele verschiedene Bodentypen angetroffen werden. Die Bedeutung der Eigenschaften des Bodens wie Größe und Art der Partikel, deren Dichte und strukturelle Eigenschaften bedeuten, dass Bodenuntersuchungen häufig erforderlich sind, um Konstruktions- und Konstruktionsentscheidungen zu treffen.

Eine Bodenuntersuchung wird:

  • Klassifizieren Sie den Boden gemäß einem Standardklassifizierungssystem.
  • Zeichne die Grenzen der Böden auf Zeichnungen auf.
  • Geben Sie Bewertungen an, wie sich die Böden wahrscheinlich verhalten werden.

Grundbodenarten

Sehr grob

Felsbrocken

  • Partikelgrößen: Alles über 200 mm.
  • Partikelform: Winkel, subangular, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Kompaktheit: Lose.
  • Festigkeitsfeldtest: Durch Überprüfung von Hohlräumen und Partikelpackung.
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Pflaster

  • Partikelgrößen: 60-200 mm.
  • Partikelform: Winkel, subwinkelig, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Kompaktheit: Dicht.
  • Festigkeitsfeldtest: Durch Überprüfung von Hohlräumen und Partikelpackung.
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Grobe Böden

Reis

Grobkies:

  • Partikelgrößen: 20-60 mm. Mit bloßem Auge gut sichtbar, was die Einstufung beschreibt. Gut abgestuft bedeutet, dass es eine Vielzahl von Korngrößen gibt. schlecht bewertet bedeutet, dass es eine begrenzte Reichweite gibt.
  • Partikelform: Winkel, subangular, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Verbundbodenarten: Ton- oder Schluffgehalt unter 5%. Klassifiziert als "leicht tonig" oder "leicht schluffig".
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Mittlere Kiese:

  • Partikelgrößen: 6-20 mm. Mit bloßem Auge gut sichtbar, was die Einstufung beschreibt. Gut abgestuft bedeutet, dass es eine Vielzahl von Korngrößen gibt. schlecht bewertet bedeutet, dass es eine begrenzte Reichweite gibt.
  • Partikelform: Winkel, subangular, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Verbundbodenarten: Ton- oder Schluffgehalt von 5-15%. Als "lehmig" oder "schluffig" eingestuft.
  • Kompaktheit: Lose.
  • Festigkeitsfeldtest: Kann mit einem Spaten ausgehoben werden; 50 mm Holzstifte lassen sich leicht fahren.
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Feine kies:

  • Partikelgrößen: 2-6 mm. Mit bloßem Auge gut sichtbar, was die Einstufung beschreibt. Gut abgestuft bedeutet, dass es eine Vielzahl von Korngrößen gibt. schlecht bewertet bedeutet, dass es eine begrenzte Reichweite gibt.
  • Partikelform: Winkel, subangular, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Verbundbodenarten: Ton- oder Schluffgehalt von 15-35%. Klassifiziert als "sehr lehmig" oder "sehr schluffig".
  • Kompaktheit: Dicht.
  • Festigkeitsfeldtest: Für die Ausgrabung ist ein Pick erforderlich; 50 mm Holzstift ist schwer zu fahren.
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Sand

Grobe Sande:

  • Teilchengrößen: 0, 6-2 mm. Mit dem bloßen Auge sichtbar. Wenn es trocken ist, gibt es wenig bis keine Kohäsion. Die Bewertung kann beschrieben werden.
  • Partikelform: Winkel, subangular, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Zusammengesetzte Bodentypen: Klassifiziert als "Sandkies" oder "Kiessand". Tonartige Komposite werden als plastisch oder zusammenhängend beschrieben. Silty Composites werden als nichtplastisch oder wenig plastisch beschrieben.
  • Kompaktheit: Leicht zementiert.
  • Kraftfeldtest: Sichtprüfung; Pick entfernt den Boden in Klumpen.
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Mittlere Sande:

  • Teilchengrößen: 0, 2 bis 0, 6 mm. Mit dem bloßen Auge sichtbar. Wenn es trocken ist, gibt es wenig bis keine Kohäsion. Die Bewertung kann beschrieben werden.
  • Partikelform: Winkel, subangular, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Zusammengesetzte Bodentypen: Klassifiziert als "Sandkies" oder "Kiessand". Tonartige Komposite werden als Kunststoff oder zusammenhängend bezeichnet. Silty Composites werden als nichtplastisch oder wenig plastisch beschrieben.
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Feine Sande:

  • Teilchengrößen: 0, 06-0, 2 mm. Mit dem bloßen Auge sichtbar. Wenn es trocken ist, gibt es wenig bis keine Kohäsion. Die Bewertung kann beschrieben werden.
  • Partikelform: Winkel, subangular, abgerundet, flach, länglich.
  • Textur: rau, glatt oder poliert.
  • Zusammengesetzte Bodentypen: Klassifiziert als "Sandkies" oder "Kiessand". Tonartige Komposite werden als Kunststoff oder zusammenhängend bezeichnet. Silty Composites werden als nichtplastisch oder wenig plastisch beschrieben.
  • Struktur: Homogen, interstratifiziert, heterogen oder verwittert.

Feine Böden

Schluff

Grobe Schläuche:

  • Teilchengrößen: 0, 02-0, 06 mm. Mit bloßem Auge kaum sichtbar.
  • Partikelbeschaffenheit: Nicht plastisch oder wenig plastisch.
  • Kompaktheit: weich oder locker.
  • Festigkeitsfeldtest: Leicht zwischen den Fingern geformt oder gepudert.
  • Struktur: Zerklüftet, intakt, homogen, zwischengeschichtet oder verwittert.

Mittlere Schläuche:

  • Teilchengrößen: 0, 006-0, 02 mm. Nicht mit dem bloßen Auge sichtbar.
  • Partikelbeschaffenheit: Nicht plastisch oder wenig plastisch.
  • Kompaktheit: fest oder dicht.
  • Festigkeitsfeldtest: Kann mit starkem Druck zwischen den Fingern geformt oder gepudert werden.
  • Struktur: Zerklüftet, intakt, homogen, zwischengeschichtet oder verwittert.

Feinschläuche:

  • Teilchengrößen: 0, 002-0, 006 mm. Nicht mit dem bloßen Auge sichtbar.
  • Partikelbeschaffenheit: Nicht plastisch oder wenig plastisch.
  • Verbundbodenarten: Sand- oder Kiesgehalt von 35-65%. Klassifiziert als "sandig" oder "kiesig".
  • Kompaktheit: Sehr weich.
  • Festigkeitsfeldtest: Exudiert zwischen Fingern, wenn er in die Hand gedrückt wird.
  • Struktur: Zerklüftet, intakt, homogen, zwischengeschichtet oder verwittert.

Lays

  • Trockene Klumpen können gebrochen, aber nicht zwischen den Fingern pulverisiert werden. glatt anfühlen; schrumpft beim Trocknen, was normalerweise Risse hinterlässt.
  • Partikelbeschaffenheit: Mittlere Plastizität bis zu hoher Plastizität.
  • Verbundbodenarten: Sand- oder Kiesgehalt unter 35%.
  • Kompaktheit: weich.
  • Kraftfeldtest: Weich (durch leichten Fingerdruck geformt), fest (durch starken Fingerdruck geformt), steif (kann mit dem Daumen eingerückt werden), sehr steif (kann mit dem Daumennagel eingerückt werden).
  • Struktur: Zerklüftet, intakt, homogen, zwischengeschichtet oder verwittert.

Bio-Böden

Bio-Ton, Schluff oder Sand

  • Partikelgrößen: Variiert.
  • Visuelle Identifizierung: Enthält erhebliche Mengen an organischem Pflanzenmaterial.
  • Verbundbodenarten: Sand- oder Kiesgehalt von 35-65%. Klassifiziert als "sandig" oder "kiesig".
  • Kompaktheit: fest.
  • Festigkeitsfeldtest: Fasern bereits zusammengepresst.
  • Struktur: Faserartig (Pflanze bleibt erkennbar und behält etwas Kraft); amorph (erkennbare Pflanze fehlt).

Torf

  • Partikelgrößen: Variiert.
  • Visuelle Identifikation: Überwiegend Pflanzenmaterial, das dunkelbraun oder schwarz bleibt, gewöhnlich mit einem ausgeprägten Geruch und einer geringen Schüttdichte.
  • Kompaktheit: schwammig, Kunststoff.
  • Festigkeitsfeldtest: Sehr komprimierbare und offene Struktur; kann von Hand geformt werden.
  • Struktur: Faserartig (Pflanze bleibt erkennbar und behält etwas Kraft); amorph (erkennbare Pflanze fehlt).

Schwemmlandablagerungen

In und neben Flüssen abgelagerte natürliche Materialien. Weitere Informationen finden Sie unter: Alluvium.

Empfohlen

Hydraulisch behandelte Böden im Wohnungsbau (BR 513)

Inklusive Umgebungen, Aktionsplan für die bauliche Umwelt

Eine Einführung in das Passivhaus - Rückblick