{h1}
Artikel

Ausstellung für Tunnelbau 2017

Anonim

Ausstellung Modellbahn in Delnice-Kroatien 2017. (Kann 2019).

Eine neue Ausstellung von ICE, die im Mai 2017 eröffnet wird, verspricht den Besuchern ein hoch interaktives Erlebnis mit zahlreichen digitalen Inhalten, virtueller Realität und einer Lernreise für jüngere Besucher.

Die von Ferrovial gesponserte Tunnel Engineering Exhibition findet von Mai bis November 2017 statt und folgt der weltweit erfolgreichen Bridge Engineering Exhibition, die in den ersten drei Monaten über 8.000 Besucher anzog.

Sie wird im Infrastructure Learning Hub von ICE stattfinden, dem Zentrum für das Lernen von Wissen und Wissen, das sich auf die technischen Errungenschaften vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger bahnbrechender Projekte konzentriert.

Die Ausstellung öffnet ein Fenster in die verborgene Welt des Tiefbaus unter unseren Füßen und zeigt die Geschichte der Tunnel. Die Besucher erfahren ein Verständnis für die äußerst komplexe Planung, die in diese Wunder der Technik einfließt, die es ihnen ermöglichen, einfache Aufgaben wie das Spülen einer Toilette, das Einschalten eines Lichtschalters oder das Fahren auf kurzer Distanz zu erledigen.

Die Ausstellung wird den Besuchern auch helfen, den Nutzen der Tunnel für die Gesellschaft zu verstehen und den effizienten Transport nicht nur von Menschen, sondern auch von Energie und Abfall zu ermöglichen.

Die Ausstellung nimmt die Besucher mit auf eine Timeline-Reise und beginnt mit den ursprünglichen Tunnelingenieuren der Natur, den Kreaturen, deren Existenz von ihrer Fähigkeit abhängt, Tunnel zu bauen. Es wird auf die Innovation der großen Ingenieure der Vergangenheit zurückgreifen, die aus der Natur gelernt haben.

Die Ausstellung beleuchtet die modernen Ingenieurprojekte, die derzeit im Gange sind, und zeigt Projekte wie Crossrail, Europas größtes Bauprojekt und den 2009 errichteten modernen Regenwassertunnel von Belfast.

Internationale Projekte sind auch der Gotthard-Basistunnel, der längste Eisenbahntunnel der Welt, der Zürich und Mailand verbindet. Es wird auch einen Blick auf die Innovationen werfen, die von den Ingenieuren von morgen entwickelt werden könnten, um das Bevölkerungswachstum und die steigende Nachfrage nach unseren wertvollen Ressourcen zu bewältigen.

Die Ausstellung wird wieder ein hoch interaktives Erlebnis mit einer Vielzahl von digitalen Inhalten, Virtual Reality-Einheiten, physischen Displays und Modellen sowie eine Lernreise für jüngere Besucher, um die Wunder unserer verborgenen Welt zu erkunden. Die Ausstellung wird ein voller Tag sein und Quiz, interaktive Datenblätter, Herausforderungen und Simulatoren enthalten.

Es wird auch von einer Vielzahl von Online-Inhalten begleitet, darunter Videos und Bilder, die das Verständnis des Tunnelns erweitern und einen Eindruck von dem vermitteln sollen, was in der Ausstellung in der One Great George Street zu sehen ist.

Es wird erwartet, dass Besucher Mitglieder der Öffentlichkeit sowie Lehrer, Eltern, Kinder und Jugendliche sind, die mehr über das Thema Ingenieurwesen und eine mögliche Berufswahl erfahren möchten.

Die Ausstellung wird eine Reihe renommierter Tunnelexperten zeigen, die an weltweit verehrten Projekten wie Crossrail und dem Kanaltunnel gearbeitet haben. Ihr Verständnis der aktuellen Tunnelbautechniken wird einen großen Einblick in die enormen Herausforderungen geben, die während der gesamten Projektlaufzeit angegangen werden müssen.

Die Besucher werden sehen, lernen und verstehen können, welche gewaltigen technischen Herausforderungen das Ausgraben des Untergrunds mit sich bringt und wie Ingenieure scheinbar unüberwindbare geologische, logistische und sicherheitstechnische Schwierigkeiten überwinden können.

Die Ausstellung, die am 15. Mai eröffnet wird, wurde auch von UNPS, die neben Topcon als Sponsoren von Virtual Reality Untersponsoren der Ausstellung sind, und CEMAR, Sponsoren von Augmented Reality, angezogen.


- Die Institution der Bauingenieure

Empfohlen

Faraday-Herausforderung

Beijing Greenland Center

Queensferry Kreuzung