{h1}
Artikel

Vorfahrt

Ein Wegerecht ist eine Form der Erleichterung, die der berechtigten Person den Fußgänger- oder Fahrzeugzugang über das Land einer anderen Person ermöglicht. Dieses Recht kann in Form einer Urkunde vorliegen oder kann implizit oder durch lange Nutzung entstehen. Ein Wegerecht darf nur für begrenzte Zwecke bestehen.

Öffentliche Wegerechte sind ein allgemeines Recht auf Landzugang. Ein öffentliches Wegerecht kann hergestellt werden durch:

  • Express-Widmung, wenn ein Grundbesitzer der Öffentlichkeit das Recht eingeräumt hat.
  • Vermutete Widmung, bei der ein Wegerecht länger genutzt wurde, als man sich erinnern kann.
  • Als Widmung gilt, wenn seit 20 Jahren oder mehr ein Wegerecht genutzt wird.

Landbesitzer und Bewohner müssen sicherstellen, dass die Wegerechte nicht behindert werden und die Route erkennbar ist. Dies kann die vorgeschlagenen Entwicklungen beeinflussen.

Das Planungsinspektorat befasst sich mit Anträgen zur Erstellung, Umleitung oder Löschung von Wegerechten.

Hinweis: Im Jahr 2013 konsultierte die Abteilung für Umwelt, Ernährung und ländliche Angelegenheiten Vorschläge zur Vereinfachung der Vorschriften über Wegerechte, indem die Verfahren für die Erfassung, Umleitung und Löschung öffentlicher Wegerechte geändert wurden (siehe DEFRA).

Empfohlen

Containerstadt

Kathedrale von Brasilia

Notation und Einheiten auf Zeichnungen und Dokumenten