{h1}
Artikel

Marktsegmentierung in der Bauwirtschaft

Anonim

Es ist für Unternehmen sehr wichtig, ihre Kunden (oder Kunden) in verschiedene Segmente aufzuteilen, wobei die Kunden mit ähnlichen Merkmalen, die ähnliche Bedürfnisse haben, gruppiert werden. Dabei geht es nicht nur um Größe oder Sektoren, sondern um mehr darüber, welche Dienstleistungen von wem gekauft werden und warum. Ziel ist es, die Bedürfnisse der Kunden zu ermitteln, die kombiniert werden können, um die besten Segmente zu identifizieren, auf die sich die Marketingaktivitäten konzentrieren.

Dieser Prozess wird als "Segmentierung" bezeichnet und identifiziert die attraktivsten und profitabelsten Segmente sowie diejenigen mit dem höchsten Wachstumspotenzial.

Das Betreiben einer Marktsegmentierungsstrategie kann einen erheblichen Wettbewerbsvorteil bieten. Bei der Segmentierung geht es darum, den besten Weg zu finden, um die Hauptsektoren zu unterscheiden, in denen eine Organisation im gesamten Baumarkt tätig ist. Die Fähigkeit besteht in der Auswahl geeigneter Segmentierungskriterien angesichts der vielfältigen Möglichkeiten.

Die Kriterien müssen sich auf die unterschiedliche Nachfrage der einzelnen Kundengruppen beziehen. Zum Beispiel unterscheiden sich die Anforderungen und Anforderungen der Entwicklungsdirektoren von Einzelhändlern von Entwicklungsdirektoren, die auf kommerzielle Bürogebäude spezialisiert sind. Die Funktionen eines Unternehmensspektrums profitieren von unterschiedlichen Kunden auf unterschiedliche Art und Weise. Daher müssen Organisationen die von ihnen erlebten Vorteile nutzen und maßgeschneiderte Botschaften für jede Segmentgruppe veröffentlichen.

Wichtige Segmentierungskriterien in der Bauindustrie wären:

IndustriesegmenteGeografisch

Kommerziell

Industriell

Öffentliches Nichtwohngebäude

Infrastruktur

Privater Wohnraum

Sozialer Wohnungsbau

Wales

Norden

Midlands

Süden

Schottland

usw

Jede der oben genannten Branchenklassifizierungen muss auch in weitere Kategorien unterteilt werden, z. Gewerblicher Einzelhandel, Handelsbüro oder öffentliches Gesundheitswesen, Bildung, privates Gesundheitswesen und private Bildungseinrichtungen usw. Das gleiche gilt für geografische Segmentierungen wie Midlands in Ost- und West Midlands.

Während Organisationen sich eindeutig nach ihrer eigenen Kundengruppierung segmentieren müssen, ist es ratsam, sie so zu organisieren, dass Daten und Forschungsergebnisse aus Industrieforschungsinstituten übereinander gelegt werden können, um Konsistenz und Kompatibilität zu gewährleisten. Wenn Unternehmen nicht sicherstellen können, dass ihre Segmentierungsprognose auf quantitativen Analysen basiert, ist es normalerweise nicht einfach, die potenzielle Segmentgröße oder, was noch wichtiger ist, den Fortschritt zu messen. Es ist daher wichtig zu wissen, dass die vollständige Implementierung einer segmentierten Strategie einen ausreichenden Datenfluss sowohl für die Planung als auch für die Kontrolle erfordert.

Ohne den Einsatz von Segmentierungen verfolgen Organisationen eine homogene Strategie, die dazu führen kann, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung versucht, alle Dinge für alle Menschen zu sein. Dies kann einigermaßen gut funktionieren, wenn eine Organisation dominant ist oder sich in einer Monopolsituation befindet. Sie kann jedoch dazu führen, dass ihre Produkte oder Dienstleistungen von Konkurrenten, die auf kleinere Marktsektoren abzielen, angegriffen werden. Mit der Zeit könnte dies bedeuten, dass das "homogene Produkt" oder der "Service" immer weniger an den Gesamtmarkt appelliert, dessen Bedürfnisse anderswo befriedigt werden, und lässt weniger potenzielle Kunden übrig.


Empfohlen

Allparteiliche Parlamentariergruppe für herausragende Leistungen in der gebauten Umwelt

Taschenpark

Kleines gekrümmtes Haus, Polen