{h1}
Artikel

Einbauzeichnungen

Installationszeichnungen werden aus koordinierten Detailzeichnungen erstellt und zeigen die Informationen, die der Handel benötigt, um einen Teil der Arbeiten zu installieren. Dies kann insbesondere für komplexe Installationen wie Anlagenräume, Rechenzentren, Lüftungssysteme, Fußbodenheizung usw. wichtig sein.

Sie können vom Beraterteam oder von Auftragnehmern, Unterauftragnehmern oder Lieferanten vorbereitet und zur Genehmigung vorgelegt werden.

Sie können Pläne, Schnitte und Ansichten umfassen. BIM (Building Information Modeling) wird jedoch zunehmend verwendet, um detaillierte dreidimensionale Repräsentationen von Gebäuden und deren Komponenten zu erstellen, die Installationsinformationen enthalten können.

Installationszeichnungen können Informationen enthalten über:

  • Genaue positionierung.
  • Unterstützungen und Befestigungen.
  • Informationen aus Herstellerzeichnungen.
  • Platzbedarf für die Installation.
  • Bauherren arbeiten in Verbindung, z. Schneiden und Versiegeln von Löchern, Verfolgungsblock und Mauerwerk für Leitungen oder Rohre, Heben und Ersetzen von Fußböden, Erstellen von Sockeln usw.
  • Anlagen- oder Ausrüstungsanforderungen.
  • Voraussetzungen für Serviceverbindungen.
  • Voraussetzung, dass für den Betrieb und die Wartung ein Freiraum zur Verfügung steht.
  • Andere Anforderungen an den Wartungszugang wie Zugangstüren, Terrassendielen, Plattformen, Leitern und Handläufe.

Es ist wichtig, dass die präsentierten Informationen sorgfältig koordiniert werden, um Kollisionen zu vermeiden.

Installationszeichnungen können Spezifikationsinformationen enthalten oder diese sind in einer separaten Spezifikation enthalten. Informationen sollten jedoch nicht dupliziert werden, da dies widersprüchlich werden und zu Verwirrung führen kann.

Empfohlen

Globale Erwärmung und Kipppunktabfall

Juzna Dolina, Bratislava

Subventionsfreier, kohlenstoffarmer Strom