{h1}
Artikel

Unternehmens- und Regulierungsreformgesetz 2013

Einführung

Das Unternehmens- und Regulierungsreformgesetz 2013 trat im April 2013 in Kraft. Das Gesetz zielte darauf ab, die Geschäftskosten in Großbritannien zu senken, von denen man hoffte, dass sie das Vertrauen der Verbraucher und Unternehmen stärken und die Schaffung von Arbeitsplätzen im privaten Sektor unterstützen würden. Es wurde davon ausgegangen, dass insbesondere kleine, mittlere und Kleinstunternehmen von dem Gesetz profitieren würden.

Überblick

Die Hauptabschnitte des Gesetzes sind wie folgt:

  • Gründung der britischen Green Investment Bank (Teil 1).
  • Reform der arbeitsrechtlichen Aspekte (Teil 2).
  • Stärkung der Regulierungsregelung in Bezug auf Fusionen und wettbewerbswidriges Verhalten (Teile 3 und 4).
  • Regulierung reduzieren (Teil 5).

Schlüsselpunkte

Die Hauptziele des Gesetzes sind folgende:

  • Beschreibt den Zweck der UK Green Investment Bank.
  • Verbessert das Arbeitsgerichtssystem.
  • Implementiert die Maßnahmen der Red Tape Challenge.
  • Verbessert und rationalisiert das Wettbewerbsrecht des Vereinigten Königreichs und schafft eine neue Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde.
  • Vereinfacht die Vorschriften.
  • Bringt den britischen Urheberrechtsrahmen auf den neuesten Stand.
  • Bietet den Anteilseignern britischer börsennotierter Unternehmen verbindliche Stimmen zum Gehalt der Verwaltungsratsmitglieder.
  • Bietet Kunden die Möglichkeit, ihre Transaktionsdaten in elektronischer Form anzufordern.

Vorteile des Gesetzes für kleine und mittlere Unternehmen

Haftpflicht für Verletzungen von Gesundheits- und Sicherheitspflichten

Vor diesem Gesetz hätten die Arbeitgeber den Arbeitgebern möglicherweise eine Entschädigung zahlen müssen, auch wenn kein Verstoß gegen die Gesundheits- und Sicherheitspolitik vorlag und die Verletzung nicht verhindert werden konnte. Mit der Umsetzung des Gesetzes haftet der Arbeitgeber nur, wenn Fahrlässigkeit nachgewiesen wird und er sich verteidigen kann, wenn er angemessene Maßnahmen zur Risikominderung getroffen hat.

Beschäftigung

Das Gesetz zielt darauf ab, Unternehmen bei der Beilegung von Streitigkeiten zu unterstützen, und zwar durch Vergleichsvereinbarungen anstelle von Arbeitsgerichten, was die Kosten senkt.

Bevor ein Einzelner Anspruch auf ein Arbeitsgericht erheben kann, muss er mit Acas in Kontakt stehen, das den Streitfall durch Schlichtung regeln will, anstatt die Angelegenheit einem Arbeitsgericht zu überlassen.

Wenn ein Mitarbeiter zu Unrecht entlassen wird, hat die Regierung nun eine Obergrenze von 12 Monatsgehältern oder 74.200 GBP festgelegt.

Wettbewerbsreform

Das Gesetz schafft eine überarbeitete einheitliche Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde, mit deren Hilfe wettbewerbswidrige Praktiken bekämpft werden.

Bereitstellung von Kundendaten

Das Gesetz zielt darauf ab, das Midata-Programm der Regierung zu unterstützen, das Unternehmen dazu zwingt, Daten elektronisch an Privatkunden und kleine Unternehmen zu übermitteln. Dies ermöglicht kleinen Unternehmen die Möglichkeit, die besten Angebote für sie in wichtigen Banken-, Energie- und Telekommunikationsmärkten zu finden.

Erweiterung der Primärbehörde

Ein Unternehmen, das über mehr als eine lokale Behörde verfügt, wird von einer einzigen Behörde, die als "primäre Behörde" bezeichnet wird, konsistente Ratschläge erhalten. Dies stellt sicher, dass die Unternehmen über die Konsistenz verfügen, die für die Anwendung von Regeln und Verfahren erforderlich ist.

Änderung des Gleichstellungsgesetzes 2010

Das Gesetz vereinfacht und stärkt einige Gleichstellungsmaßnahmen, die darauf abzielen, einen rechtlichen Schutz vor Diskriminierung zu gewährleisten, und gleichzeitig die Unternehmen entlasten.

UK Green Investment Bank

Die UK Green Investment Bank wurde im Jahr 2012 gegründet und soll dazu beitragen, eine grüne Wirtschaft mit langfristig nachhaltigem Wachstum zu schaffen.

Urheberrechte ©

Nach der Konsultation zielt das Gesetz darauf ab, die Urheberrechtslizenzierung effizienter zu gestalten und eine Aktualisierung der Rechtsvorschriften mit der übrigen Europäischen Union (EU) zu ermöglichen.

Direktoren zahlen

Nach dem Gesetz können Aktionäre britischer börsennotierter Unternehmen über die Vergütung, die ein Verwaltungsratsmitglied erhält, verbindlich abstimmen.

Weitere Informationen

Die Abteilung für Wirtschaft, Innovation und Qualifikationen hat einen Begleitleitfaden erstellt.

Empfohlen

Bauarbeiten bei heißem Wetter

Die Bedeutung von Gasfedern

Häuser mit kostenlosem CO2 erwärmen